Scientist Rebellion… Klimaschutz als Rechtfertigung, eine „kriminelle Vereinigung“ zu gründen?

Extincion Rebellion ist wohl einigen bekannt. Ja, das sind sie Pfeifen, die unter dem Deckmantel des Klimaschutzes Straftaten begehen. Straftaten wie gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Nötigung, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung, um nur einige der Verfehlungen zu nennen. Die Mitglieder dieser „Vereinigung“ sind Menschen aus allen Schichten der Gesellschaft. Sagt man. Es existiert aber noch eine Untergruppe zu Extincion Rebellion. Man nennt diese „Scientist Rebellion“. Das sind alles Wissenschaftler und Wissenschaftsstudenten, welche wohl eher „elitär“ anmuten sollen. Sind diese denn Besser?

Mitnichten. Ich selbst durfte Zeuge einer solchen Begegnung mit diesen „Aktivisten“ sein. Eher waren sie der Grund für einen Einsatz in den ich gerufen wurde. Ich rückte sofort mit einem Teil, meines mir unterstellten Teams aus und musste mir vor Ort ein Bild der Zerstörung machen, welches diese Personen hinterließen. Ich hab mich dazu entschlossen, kurzerhand Fotos dessen zu machen was ich sehen musste um sie hier online zu stellen. Auch war ich Zeuge davon, wie jeder der Personen abtransportiert und erfasst wurde. Am nächsten und an den darauffolgenden Tagen, musste ich die Gesichter der Personen alle wieder sehen – bei weiteren Aktionen dieser „Bewegung“.

Genügt es, eine kriminelle Vereinigung, unter dem Deckmantel einer guten Sache zu gründen, um strafrechtlich Narrenfreiheit zu erhalten und Tagelang eine Großstadt wie München punktuell zu stören und zu zerstören? Klimaschutz ja, aber nicht so…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s